49. Arbeitseinsatz 13. Juni 2015

Datum: Samstag, den 13. Juni 2015 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Mitwirkende: Tobias Probst, Albert Kollmer, Walter und Susanne Pfeiffer, Thomas und Johannes Piller (20 Arbeitsstunden)

Tätigkeiten: Vorbereitungen zur statisch-konstruktiven Voruntersuchung

 

1.) Der Steinschlagschutz wurde auf 20m Breite am Osthang unterhalb der abbröckelnden Zwingermauer mit Holzbrettern erstellt.

 

 

2.) Der Rundbogen am Torbau hat Risse und musste mit einer Notsicherung provisorisch stabilisiert werden, da er sonst einstürzen könnte. Mit Holzbalken und Keilen wurde ein Unterbau nach Vorgaben von Architekt Dr. Bergmann angefertigt.

 

 

3.) Im Keller 1 entfernten wir einige Steine aus der hinteren Wand (diese ca. 50cm dicke Steinwand wurde bei der Sanierung 1970 eingezogen, damit das Tonnengewölbe nicht einstürzt). Dabei konnten wir tatsächlich den ursprünglichen Mauerverlauf feststellen, der genauso wie im Keller 2 aussieht. Auch im Keller 1 ist davon auszugehen, dass ein Torbogendurchgang das Tonnengewölbe an der Ostseite abschließt.

 

 

 

4.) Der Mauerverlauf wurde im Burginnenhof erkundet. Es wurde an der Kernburgmauer und an der Kellermauer im Innenhof eine Verbindung gesucht und auch gefunden. Der Innenhof ist mit der Kelleraußenmauer durchgehend in einer Flucht von der Westseite zur Ostseite verbunden.

 

 

 

Copyright © 2018. All Rights Reserved.

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, so ändern Sie bitte die Einstellungen in Ihrem Browser.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.